Do it yourself!

DIY: Basteltipps für den perfekten Adventskalender

So wird dein Adventskalender besonders kreativ und einzigartig

So oft verstecken sich in Adventskalendern Dinge, die danach weggeschmissen werden. Wieso also nicht selbst entscheiden, was drinsteckt? Wer seinen Liebsten oder auch sich selbst eine Freude mit eigens ausgewählten Kleinigkeiten machen möchte, kann kreativ werden und dem Ganzen eine persönliche Note verpassen. Wir zeigen euch die schönsten Ideen und Basteltipps für eure Selfmade-Kalender!

Verzierungen von kleinen Schachteln macht Spaß und bringt etwas Ruhe in die stressige Weihnachtszeit

Die passende Verpackung für die kleinen Überraschungen

Der Klassiker unter den Adventskalendern: Die kleinen Säckchen, welche an einer langen Schnur hängen. Dies ist einfach, hübsch und erfüllt auf jeden Fall den Zweck. Inzwischen gibt es aber viele weitere kreative Ideen, wie du deinem Kalender das gewisse Etwas geben kannst. Sehr beliebt sind kleine Schachteln, die jeweils individuell verziert werden und am Ende gestapelt oder ebenfalls aufgehängt werden können. Du findest viele Materialien dafür bei unserem Depot. Dort passen dann auch größere Dinge hinein, wie zum Beispiel kleine Bücher oder Kuscheltiere. Aber auch Flaschen und alte Weckgläser können im Upcycling-Stil verwendet werden. Dort können zu den Geschenken noch kleine Deko-Artikel wie Glitzer oder Steine mit hineingelegt werden.

Dieser Adventskalender ist die perfekte Gelegenheit mal wieder einen Brief zu schreiben

Briefumschläge mal anders verwenden

Falls du gern Botschaften oder Gutscheine hinter den Türchen verstecken möchtest, kannst du einen Kalender aus kleinen Briefumschlägen basteln. Diese kannst du entweder selbst falten oder zum Beispiel bei McPaper besorgen. Du brauchst hierfür eine Rückwand aus harter Pappe und klebst dann die kleinen Umschläge darauf. Nun kannst du alles Mögliche aus Papier in die Umschläge stecken. Gutscheine gibt es von allen möglichen Shops und/oder wenn du dich entscheiden möchtest, kannst du unseren Centergutschein in verschiedenen Beträgen auswählen. So kann der/die Beschenkte diesen in über 50 Geschäften der Galerie Roter Turm einlösen.

Aus den Papprollen lassen sich so einige lustige Weihnachtsfiguren basteln

Klopapierrollen in knuffige Schachteln umfunktionieren

Für kleinere Geschenke eignen sich die Papprollen von Toilettenpapier sehr gut. Diese kann man mit kleinen Augen und buntem Papier bekleben, welche es z. B. in unserer Hobby Welt kreativ gibt. So lassen sich aus dem Abfallprodukt tolle Rentiere, Weihnachtsmänner oder Tannenbäume zaubern. Anschließend einfach eine der Öffnungen zukleben, Kleinigkeiten hineinpacken und dann die andere Öffnung ebenfalls verschließen. Als Inhalt der kleinen Boxen passt hier Schmuck sehr gut. Juweliere wie unser Christ oder Juwelier Roller haben alles, was das Herz begehrt. Für den kleineren Geldbeutel, wird man sicher bei Bijou Brigitte fündig.

Ein wenig Dekoration kann viel bewirken, erst recht in der dunklen Winterzeit

Den Adventskalender selbst zur Deko umfunktionieren

Eine weitere Idee ist es, die kleinen Geschenke separat zu lagern und den Adventskalender mit den “Türchen” als Dekorationselement zu gestalten. Damit zieht die Weihnachtsstimmung garantiert in dein Zuhause ein! Der Hauptbestandteil könnte hier ein Weihnachtsgesteck aus Tannenzweigen sein, welches dir unser Chemnitzer Blumenring sicher gern zusammenstellt. An einen der Zweige kannst du dann kleine Kärtchen mit den Zahlen hängen. Weitere Inspirationen für die Gestaltung findest du sicher bei Depot. So weiß der oder die Beschenkte*r erst am jeweiligen Tag, wie das Geschenk aussieht und hat zusätzlich eine tolle Dekoration für die Adventszeit.

Mit diesem Adventskalender kommt jeder, der gern Geschenke auspackt auf seine Kosten

Die Freude auf Heiligabend erhöhen

Wer gern viel Zeit und Liebe in die Verpackung der kleinen Geschenke stecken möchte, kann diese für jeden Tag unterschiedlich verpacken. So steigt die Freude auf Heiligabend sicher umso mehr. Bei Thalia und McPaper gibt es schönes und ausgefallenes Geschenkpapier. Mit den passenden Schleifen und Bändern lassen sich hier wahre Kunstwerke zaubern. Die Geschenke kannst du anschließend in einer dekorierten Kiste drapieren, die vorher mit Watte oder anderem Material ausgelegt wurde. Dann müssen die Geschenke nur noch nummeriert werden, zum Beispiel mit Glitzerstiften oder kleinen Kärtchen.

Mit einer Lichterkette bekommt jeder Raum eine gemütliche Weihnachtsatmosphäre

Den Adventskalender in eine leuchtende Weihnachtsgirlande verwandeln

Wer Licht in den dunklen Dezember bringen will, kann eine gewöhnliche Lichterkette als Herzstück des Adventskalenders an einen Platz der Wahl hängen und die kleinen Geschenke daran hängen. Die Lichterkette suchst du einfach ganz nach deinem persönlichen Geschmack aus: die Farbe der Lichter, die Länge der Kette und ob mit Batterien oder für die Steckdose. Bei Saturn oder Nanu-Nana findest du sicher die Richtige. Falls die Geschenke etwas schwerer sind, solltest du die Lichterkette mit einer weiteren Schnur oder einem Draht stabilisieren. Dann kannst du auch schon auf die Suche nach passenden Geschenken gehen. Zum Aufhängen eignen sich zum Beispiel hervorragend kleine Kosmetik- und Pflegeprodukte von Yves Rocher, dm oder Douglas.

10.11.2020