Einkaufszentrum Galerie Roter Turm

Galerie Roter Turm Chemnitz

Öffnungszeiten
Mo 09:30–20:00 Di 09:30–20:00 Mi 09:30–20:00 Do 09:30–20:00 Fr 09:30–20:00 Sa 09:30–20:00

Bademode für jede Figur – das steht dir!

Mit diesen Looks begeisterst du am Strand, im Freibad und am See

Sommerzeit bedeutet: Badezeit. Doch um am Strand oder See eine gute Figur zu machen, musst du weder Überstunden im Fitnessstudio schieben noch die geliebte Schokolade vom Speiseplan verbannen. Wir sagen dir, wie du deinen Strand-Körper auch mit kleinen Problemzonen perfekt in Szene setzt – und welche Bademoden-Modelle jetzt voll im Trend liegen!

# Breite Hüften

DO’S: Keine Frage: Weibliche Rundungen sind ein echter Hingucker. Wer seine Hüften trotzdem ein wenig kaschieren möchte, der greift zu dunklen, einfarbigen Bikini-Höschen oder solchen mit dezenten Mustern. Oder wie wäre es alternativ mit einem Badeanzug? „Modelle im Mustermix, mit Waffeloptik und im Häkelstil sind dieses Jahr der absolute Renner”, verrät die Bademodenexpertin von New Yorker aus der Galerie Roter Turm. Tipp: Badeanzüge mit hohem Beinausschnitt verlängern optisch das Bein, Modelle mit auffälligem Muster lenken die Aufmerksamkeit nach oben.

DONT’S: Finger weg von an den Seiten zusammengebundenen Höschen, wenn du unschöne Einschnürungen vermeiden willst. Auch knappe Unterteile und Strings mit auffälligen Verzierungen an den Seiten solltest du lieber wieder zurückhängen.

# Problemzone Bauch

DO’S: Du hast kein Sixpack? Das macht gar nichts. Stoffraffungen an den Seitennähten kaschieren nicht nur super ein kleines Bäuchlein, sondern sind laut der Bademodenexpertin von C&A in der Galerie Roter Turm auch voll im Trend. Und zwar „in den verschiedensten Ausführungen“, so die Fachfrau. Dein perfekter Kauf: Badeanzüge oder Tankinis mit einem weiten Halsausschnitt, damit das Dekolleté betont wird, sexy Cutouts oder auffälligen Prints und Bikini-Hosen im Retro-Highwaist-Look. Tipp: Eine Bikinihose mit kleinem Röckchen lenkt die Aufmerksamkeit geschickt von der Körpermitte weg. Sehr elegant wirkt außerdem ein locker gebundenes Pareo-Tuch oder eine halbtransparente Tunika, erhältlich in vielen hübschen Variationen bei C&A A in der Galerie Roter Turm.

DONT’S: Enge, tief sitzenden Bikini-Hosen betonen leider die Problemzonen und sitzen selten vorteilhaft – also mach lieber einen Bogen drum, wenn du mit deinem Bauch etwas unzufrieden bist.

# Wenig Oberweite

DO’S: Besonders bei der Bikini-Wahl kann eine kleine Oberweite durchaus von Vorteil sein: Dir stehen fast alle Modelle, du kannst also mit gutem Gewissen zu den neuesten Trends greifen. „Neckholder-Bikinis, Spaghetti-Träger zum Binden und sehr viele schmückende Details sind dieses Jahr voll angesagt”, verrät die Bademodenexpertin von C&A in der Galerie Roter Turm. Du hättest lieber ein wenig volleres Körbchen am Strand? Dann sind neben Push-up-Modellen Volants, Fransen, Stickereien, bunte Farben und auffälligen Muster die perfekte Wahl – frei nach der Devise: je auffälliger, desto besser.

DONT’S: Einfarbige oder dunkle Bikini-Oberteile lassen die Oberweite kleiner erscheinen.

# Viel Oberweite

DO’S: Wer eine große Oberweite hat, der weiß: Auf den richtigen Halt kommt es an. Am besten bieten diesen Badeanzüge und Bikinis mit breiten Schulterträgern, stützenden Bügeln und eingearbeiteten Körbchen. Tipp: Entscheide dich für ein einfarbiges oder ein dunkles Modell, wenn du deine Oberweite etwas kleiner schummeln möchtest. Wie wäre es beispielsweise mit dem sonnengelben Cup-Bikini von New Yorker ?

DONT’S: Triangel- und Neckholder-Oberteile vergrößern die Brust nicht nur optisch, sondern geben auch zu wenig halt, um sich am Strand perfekt in Szene zu setzen.

# Wenig Taille

DO’S: Du bist nicht mit einer weiblichen Sanduhr-Silhouette gesegnet? Das macht überhaupt nichts. Dein Vorteil ist nämlich, dass du bei allem zugreifen kannst, was weiblich, verspielt und feminin ist. Sprich: Zauber dir deine eigenen Kurven – mit tief dekolletierten - und sexy Cutout-Modellen, Neckholder-Ausschnitten sowie Rüschen und Verzierungen aller Art, die einen femininen Look unterstreichen. Unser absoluter Favorit: der weiße Volant-Bikini von New Yorker mit farbenfrohen, floralen Stickereien.

DONT’S: Tabu ist alles, was unaufgeregt wirkt: Unifarbene Badeanzüge und gerade geschnittene Sport-Bikinis solltest du dementsprechend meiden.

# Ein Tag am Strand - das muss mit

Du hast bei C&A oder New Yorker in der Galerie Roter Turm deinen perfekten Bade-Look gefunden? Super! Fehlen für den gelungenen Tag am Strand nur noch die richtigen Accessoires! Eine robuste Strandmatte gibt’s bei Nanu-Nana, eine geräumige Strandtasche und praktische Kühltasche für Getränke und Snacks bei Depot ein Stockwerk tiefer. Und damit du keinen Sonnenstich bekommst, empfehlen wir die schützenden und coolen Schirmmützenmodelle von New Yorker. Alles, was du sonst noch für einen Ausflug ans Wasser brauchst, findest du selbstverständlich in den Shops der Galerie Roter Turm!

© iStock

18.07.2018

← Übersicht